Mietkautionsbürgschaft: Die clevere Alternative für Mieter

Sie haben eine neue Wohnung gefunden? Üblicherweise verlangt Ihr Vermieter beim Einzug eine Mietkaution, um sich gegen mögliche Mängel an der Wohnung oder ausstehende Nachzahlungen abzusichern. Oft zahlen Sie als Mieter diese Kaution per Überweisung auf ein Mietkautionskonto oder in bar, was eine finanzielle Belastung darstellt. Doch es gibt Alternativen: Eine Bank oder Versicherung kann für Sie beim Vermieter bürgen – in Form einer Mietkautionsbürgschaft.

Was ist eine Mietkautionsbürgschaft?

Eine Mietkautionsbürgschaft ist eine von vielen Möglichkeiten die Mietkaution beim Vermieter zu begleichen. Sie ist insbesondere dann interessant, wenn für Sie als Mieter bereits eine finanzielle Belastung durch hohe Umzugskosten besteht und Sie sich mehr finanziellen Spielraum bewahren möchten. Denn: Bei einer Mietkautionsbürgschaft fließt kein Geld zwischen Mieter und Vermieter.

Anstatt dem üblichen Geld in bar oder per Überweisung erhält der Vermieter eine Bürgschaftsurkunde der Bank oder der Versicherung, mit der Sie als Mieter eine Mietkautionsbürgschaft vereinbart haben. In der Bürgschaftsurkunde ist festgehalten, dass das Institut im Schadensfall gegenüber dem Vermieter haftet. Sollten nach Beendigung des Mietverhältnisses Kosten durch Mängel an der Wohnung entstehen, wendet sich der Vermieter mit seinen Forderungen direkt an den Bürgen und nicht an Sie.

 

So funktioniert die Mietkautionsbürgschaft in 5 Schritten

  • Der Vermieter verlangt vor Abschluss des Mietverhältnisses eine Mietkaution von Ihnen als neuen Mieter
  • Um den Geldbetrag nicht aufbringen zu müssen, schließen Sie eine Bürgschaft bei einem Institut ab, das bei Mietschäden haftet
  • Für die Bürgschaft zahlen Sie als Mieter monatlich, vierteljährlich oder jährlich eine bestimmte Gebühr an das Institut
  • Im Schadensfall kümmert sich der Bürge, in dem Fall das Institut, um die Anfrage des Vermieters und kommt für den Schaden auf. Als Mieter zahlen Sie den Betrag dem Bürgen anschließend zurück.
  • Bei Schadensfreiheit kann die Bürgschaft jederzeit gekündigt werden.
 

Was kostet eine Mietkautionsbürgschaft?

Für die Bürgschaft zahlen Sie eine monatliche, vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Prämie, deren Höhe von der Kautionssumme sowie von der Laufzeit bestimmt wird. Meistens werden um die 5 % der Kautionssumme berechnet.  

Was sind die Vorteile einer Mietkautionsbürgschaft?

Die Vorteile einer Mietkautionsbürgschaft für Mieter

  • Sie zahlen keine Kaution an den Vermieter
  • Es steht mehr Geld für Möbel, den Umzug oder andere Wünsche zur Verfügung
  • Hohe Akzeptanz bei Vermietern
  • Der Abschluss verläuft schnell & unkompliziert
  • Die Bürgschaft ist jederzeit kündbar
  • Keine vertragliche Mindestlaufzeit
 
 

Die Vorteile einer Mietkautionsbürgschaft für Vermieter & Verwalter

  • Mieter mit Mietkautionsbürgschaft sind geprüft und haben eine positive Bonitätsauskunft
  • Durch die Haftungsübernahme eines Instituts werden Ihre Forderungen schnell beglichen
  • Im Rahmen der Kaution sind Sie auch gegen Mietausfälle abgesichert
  • Weniger Aufwand: Keine Kontoführung, Kautionssteuer oder Endabrechnung nötig

Ihre Mietkautionsbürgschaft bei der R+V

Unser Partner, die R+V Allgemeine Versicherung AG, bietet Ihnen mit der R+V-MietkautionsBürgschaft die optimale Alternative zum Sparbuch oder zur Barkaution: Die R+V übernimmt eine Mietkautionsbürgschaft für Sie gegenüber dem Vermieter.

  • Mehr Sicherheit: Stellt Ihr Vermieter eine Forderung, wird diese zunächst durch Experten der R+V überprüft
  • Bei unverschuldeter Erwerbslosigkeit können Gebühren für Bürgschaft für bis zu 24 Monate ausgesetzt werden
  • Sie erhalten Ihre Bürgschaftsurkunde 2 Werktage nach der Online-Beantragung

 

Berechnen Sie Ihren monatlichen Beitrag der R+V MietkautionsBürgschaft

Sie interessieren sich für eine Mietkautionsbürgschaft? Berechnen Sie mit dem Rechner der R+V Ihren monatlichen, vierteljährlichen, halbjährlichen oder jährlichen Beitrag. Wenn Ihnen die R+V MietkautionsBürgschaft zusagt, können Sie diese nach der Berechnung direkt beantragen und abschließen.

Die Berechnung & Beantragung gelingt Ihnen in fünf Schritten:

  • Sie geben die Höhe der Mietkaution an.
  • Sie geben Ihre gewünschte Zahlungsperiode an. Anschließend wird Ihnen Ihr persönlicher Beitrag angezeigt.
  • Mit Klick auf "Jetzt online beantragen", geben Sie im nächsten Schritt Ihre persönlichen Daten und weitere Daten zu Ihrem Mietverhältnis ein.
  • Mit Klick auf "Antrag senden" werden die Antragsdaten an die R+V Allgemeine Versicherung AG verschickt.
  • Im letzten Schritt bestätigen Sie den Antrag, indem Sie auf den Bestätigungslink in der versandten E-Mail klicken. Die Vertragsunterlagen erhalten Sie per Post.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mietkautionskonto oder -bürgschaft: Lassen Sie sich von uns beraten

Ob als verzinste Anlage auf einem Mietkautionskonto oder in Form einer Mietkautionsbürgschaft der Frankfurter Volksbank oder der R+V: Bei uns ist Ihre Kaution immer in besten Händen. Zudem profitieren Sie im Rahmen eines persönlichen Termins von einer ganzheitlichen und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Beratung. Ihren Wunsch-Termin können Sie ganz bequem online vereinbaren: Nutzen Sie jetzt unsere Online-Terminvereinbarung!

Häufig gestellte Fragen auf einen Blick

Fragen Antworten
  Wie hoch sind die Kosten einer Mietkautionsbürgschaft? Das hängt von der Höhe Ihrer Kaution ab. Bitte nutzen Sie den R+V-Rechner oder kontaktieren Sie einen unserer Berater.  
  Wie schließe ich eine Mietkautionsbürgschaft ab? Ganz einfach: Entweder Sie schließen die Mietkautionsbürgschaft online ab oder kommen in eine unserer Filialen und bringen Ihren Personalausweis, den Mietvertrag sowie einen Einkommensnachweis mit.  
  Was passiert, wenn die Bank für den Vermieter einen Schaden ausgleicht? Statt auf die Mietkaution greift der Vermieter im Schadensfall oder bei offenen Rechnungen zum Ende des Mietverhältnisses auf die Bürgschaft der Bank zurück. Das wiederum verpflichtet Sie als Mieter, den vom Vermieter beanspruchten Betrag der Bank zurückzuzahlen.  
  Muss ich bei einem Schaden in Vorleistung treten? Nein, der Vermieter kann sich direkt an die Frankfurter Volksbank wenden. Wenn der Mieter die Schäden nicht beseitigt, zahlen wir bis zur Höhe der vereinbarten Bürgschaftssumme, höchstens jedoch bis zur gesetzlich zulässigen Sicherheit von drei Kaltmieten. Danach müssen Sie den Betrag an uns zurückzahlen.  
  Wann und wie lange muss ich die Prämie bezahlen? Die Prämie ist monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich zu zahlen. Es besteht keine Mindestvertragslaufzeit.  

Sie haben noch Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne.

Weitere Angebote

Sicher unterwegs: Ihre Geräteschutzversicherung

  • Schnelle Reparatur
  • Optional: Versicherungsschutz bei Diebstahl
  • Vertrag endet automatisch
mehr

Wirksamer Schutz – entspannt im Alltag

  • Weltweit gültiger Versicherungsschutz
  • Schutz für jede Lebenssituation
mehr

Wenn es Recht ist: Ihre Rechtsschutzversicherung

  • Individuell anpassbar oder im Paket
  • Gelassen vor Gericht erscheinen
  • Bei Streitfällen unerlässliche Hilfe
mehr